medienfest in köln

ok eigentlich kann ich gar nicht über das medienfest an sich schreiben, sondern nur über den tomte-auftritt im mediapark. als ich im mediapark ankam, war dieser bereits voller menschen und ein eldorado für pfandsammler, weil überall wo man hintreten wollte irgendwie schon kölschflaschen standen. irgendwie dann doch vor die bühne geschafft und auch eine freundin per sms dorthin geführt. es folgte kollektive verwunderung bei uns, warum der platz von olli koch von jemand anderem besetzt war (ich erinnerte mich dunkel daran, dass das der sänger von der tomte vorband letzten herbst war – was sich später auch als wahr herausgestellt hat). na ja wir flüchteten jedoch weiter hinter in die menge zu einer anderen freundin, weil vorn die boxen zu laut waren. es folgten die üblichen lieder und die üblichen thees ansagen, jedoch diesmal endlich wieder ein paar neue schlechte witze und nette anekdoten aus seinem leben. und dann ein heiratsantrag von einem aus dem publikum. die freundin sagte ja und es wurde zu „wilhelm das war nichts“ auf der bühne geknutscht. (ja ich finde diese aktion überaus peinlich) highlight war wohl wieder „pflügen“, was sie seit herbst wieder spielen und nach der show hatte ich doch ein gutes gefühl und war froh, dass ich da war, weil ich christina mal wiedergesehen hab, denn wir haben uns in letzter zeit immer verpasst auf konzerten, weil ich doch nicht hingehen konnte.

eigentlich hatte ich erstmal genug von tomte und wollte sie dieses jahr nicht sehen, weils letztes jahr zu viele enttäuschungen gab. aber nach einem halben jahr ruhe gings doch wieder, obwohl thees immernoch echt nervig oft in den medien seinen senf zu allem abgibt. nichts bereut diesen abend. war gut.


1 Antwort auf “medienfest in köln”


  1. 1 abiball | fear and loathing in cologne Pingback am 13. Juli 2007 um 5:51 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.