abiball

der countdown läuft – 2 tage bis zum abiball. und immernoch kein wirkliches kleid gefunden. ich hab zwar ein bis 2 alternativen gekauft, aber eben kein kleid. und wenn schon, denn schon. also ein anruf bei martina, ob sie nicht lust hat einkaufen zu gehen und zufällig in der stadt ist. alles hat geklappt und später am tag treffen wir uns vor p&c. ich bin skeptisch, aber die schleppt mich in die kleiderabteilung und irgendwie dauert es keine 10 min bis wir das kleid finden. ich weiß ich will das, aber sie stopft mich trotzdem noch in andere kleider. letztendlich wird jedoch das erste kleid zurückgehangen und wartet noch auf das ok von mama einen tag später. nichtsdestotrotz werden noch andere standardadressen abgeklappert, was weniger gut für meine füsse war, denn ich hab diesen einkaufsbummel genutzt, um meine schuhe einzulaufen. schwerer schwerer fehler. insgesamt 5 blasen zierten danach meine füsse. mucho aua!

1 tag bis zum abiball. am vorabend hätte ich alkohol und so weglassen sollen. ich war total am arsch. morgens noch schnell micha rausschmeißen. doch mutti stand bereits vor der haustür. unangenehmer wechsel, aber auch das wurde schnell nebensache. nach der begrüßung hatte ich nämlich noch viel zu tun. lieder schneiden. jeder sollte beim abiball ein liedausschnitt bekommen, wenn er auf die bühne geht. und ich hab mich bereiterklärt die lieder zu sammeln und zu schneiden, wenn die person es selber nicht hinbekommt. schwerer fehler! ich hab noch den ganzen tag daran gefrickelt bis 1 uhr nachts. zwischendurch gings nur mal schnell einkaufen (bzw. das bereits ausgesuchte kleid holen und bezahlen). langer tag doch ich war glücklich alles geordnet und erledigt zu haben.

16.06. / abiball-tag es ging schon wieder alles schief. schwer bepackt mit kleid und wechselsachen und allerlei kram ging ich los richtung flora, wo das ganze stattfinden sollte. grade aus der haustür raus fing es an leicht zu nieseln, was mir ja eigentich egal ist und nciht so schlimm, aber an dem tag wars blöd weil haare frisch geglättet und dann auch noch so viel gepäck. ich kam pünktlich zu probe/soundcheck, doch anstatt das schnell mal durchzugehen mit der ppp und den liedern haben sie das bis zum schluss aufgeschoben, um dann festzustellen, dass ich das ganz nochmal als audio-cd brennen soll. keiner erklärte sich bereit mich nochmal schnell nach hause zu bringen, also musste ich wieder laufen. und langsam wurde die zeit knapp. mit cd und völlig neben der spur kam ich wieder in der flora an. schnell umziehen, schminken fertig. es ging los. nach einem gruppenfoto im beginnenden regen folgte dann die zeugnisausgabe. und der tonmensch verwandelte es in ein disaster. irgendwie hat er nach ein paar zeugnissen die reihenfolge durcheinander gebracht und die falschen lieder liefen. irgendwie katastrophe für mich, weil bestimmt auch menschen deswegen sauer auf mich sein würden. nachdem ich ihm geholfen hab den fehler zu berichtigen, bakamen dir folgenden auch ihr lied. aber trotzdem waren einige sauer. und auch auf mich. es dauerte einige zeit, bis das missverständnis geklärt war. jedenfalls versaute das meine stimmung. für den restlichen abend eigentlich. erst auf der party nach dem ball wurde die laune besser, weil viele menschen da waren, die ich in den letzten jahren sehr zu schätzen gelernt hab und teilweise auch schon eine weile nicht gehsehen. gegen halb 6 uhr morgens war ich dann zu hause und keine 10 min später dann auch im bett.

IMG_2582IMG_2585

IMG_2588IMG_2592

sonntag – der tag danach mutti ist schon um 10 uhr morgens gefahren. insgesamt hatten wir leider wenig zeit zusammen, aber ich fands trotzdem unglaublich schön, dass sie gekommen ist. alles in allem wars doch ein schönes wochenende. und später an diesem tag folgte noch das tomte konzert im rahmen des medienfestes im mediapark.